Die heimischen Christdemokraten gratulieren den hiesigen Unternehmern für ihren wirtschaftlichen Erfolg, den sie trotz der weltweiten Wirtschaftskrise im vergangenen Jahr erzielen konnten. Ihre Gewinne seien der Garant für einen gesunden Gemeindehaushalt. Während vergleichbar große Gemeinden immer größere Haushaltsdefizite ausweisen müssten, könne Ense einen Überschuss von rund 1 Mio € für das Jahr 2010 ausweisen. Auf diese Weise erhielten die Politiker die Möglichkeit, das Gemeindeleben zukunftsfähig zu gestalten.

 „Unsere Unternehmen behaupten sich mit innovativen Produkten am Markt – auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten“, freut sich die Vorsitzende der CDU, Silvia Klein. Und ihr Geschäftsführer, Andreas Brasse, ergänzt: „Ohne diesen wirtschaftlichen Erfolg wären unsere kleinen und mittelständigen Betriebe nicht in der Lage, die ehrenamtlichen und sozialen Engagements hier vor Ort so zu unterstützen wie sie es tun.“ Hans-Georg Knaup, selbstständiger Finanzberater und Vorstandsmitglied, weiß es aus der Praxis: „Nur wenn Unternehmensführungen im Einvernehmen mit den Beschäftigten arbeiten, läuft das Unternehmen rund. Insofern danken wir auch den Arbeitnehmern in allen Enser Betrieben für ihren Einsatz.“ Gute Stimmung herrsche auch bei den Handwerkern erfährt Architektin Luzia Fleißig tagtäglich: „Die Auftragsbücher sind voll, und die Qualität der Arbeit in den Handwerksbetrieben in Ense braucht keine Konkurrenz zu fürchten.“


Nach oben