Die Nachfrage nach Wohnungen für Alleinstehende und Paare oder barrierefreie Wohnungen ist in Niederense nach wie vor hoch. Dies war eine Erkenntnis unserer Ratskandidaten Hans-Josef Langesberg, Simon Hennecke und Luzia Fleißig und der Ersatzkandidaten Gabi Wellie, Dominik Hohoff und Sebastian Brauner aus Gesprächen mit den Niederenser Bürgern. Hierzu sollen vorerst bestehende Baulücken genutzt werden, um den dörflichen Charakter von Niederense mit den vielen Wald- und Feldwegen, die rund um Niederense führen, zu erhalten.
Hierzu hat der Soester Anzeiger in der heutigen Ausgabe das Beispiel von Jana Hellmuth vorgebracht, die trotz ihres Wunsches in Ense zu wohnen, keine passende finden konnte und deswegen nun in Hüsten wohnt.

 

Nach oben